Ich pack in meinen Koffer ein, ein ... - Spiele Joker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ich pack in meinen Koffer ein, ein ...

Berichte zu ...
Blogparade zum Thema Reisespiele

Spielnetz hat, rechtzeitig vor der Ferienzeit, eine Blogparade zu Reisespielen ins Leben gerufen. Tatsächlich machen wir uns auch schon Gedanken, welche unserer Spiele uns mit in die Ferien begleiten. Da wir mit dem Auto an die Nordsee fahren, haben wir genügend Platz, um auch ein bis zwei grosse Spiele mitzunehmen. Dennoch wird unsere Auswahl, welche hier präsentiert wird, Spiele umfassen, welche auch im Handgepäck Platz haben. Ja es gibt sogar Empfehlungen für Spiele, welche auf dem Tablet oder dem Smartphone gespielt werden können.

Speedy Words

- ab 8 jährig
- Bis zu 6 Spielern gemäss Verpackung (wir haben es auch schon zu 8 gespielt)
- ca. 10 Minuten pro Runde




Bei Speedy Words werden Karten aufgedeckt. Es erscheint ein Symbol in einer Farbe und auf der Rückseite der umgedrehten Karte drei Buchstaben in den Farben blau, rot, grün. In diesem Fall steht das Symbol für eine Stadt und weist uns durch die Farbe den Buchstaben N zu. Nürnberg, Nantes, Niederhasli usw. wären hier zum Beispiel mögliche Lösungen.
Es spielt sich ähnlich wie Stadt, Land Fluss oder das Geographiespiel wie es bei uns heisst.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- es klein ist
- in zwei Sätzen erklärt ist
- jeder ab 8 es mitspielen kann (Kategorien Namen, Tiere, Essen usw. erschliessen sich auch schon kleineren Kindern)
- es auf dem Tisch auch wenig Platz benötigt

Geistes Blitz

- ab 8 jährig
- 2 - 8  Spieler (am besten 3 - 6)
- ca. 30 Minuten



Bei Geistes Blitz stehen ein Geist in weiss, ein blaues Buch, eine grüne Flasche, eine graue Maus und ein roter Sessel auf dem Tisch. Nun werden Karten aufgedeckt, auf welchen genau diese Gegenstände und Farben abgebildet sind. Ein Gegenstand auf dem Tisch ist jeweils weder farblich noch figürlich vertreten. Wer diesen als ersten erkennt und sich die entsprechende Figur vom Tisch nimmt, erhält die Karte. Wer am meisten Karten hat, gewinnt. Wenn es da nur nicht noch die Karten geben würde, auf welchen ein Gegenstand in seiner Farbe gezeigt wird. Sind beide Kriterien erfüllt, muss nun nämlich genau dieser Gegenstand genommen werden und kein anderer.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- es in einer kleine Schachtel (13 cm x 13 cm x 4.5 cm) Platz findet
- es einfache Spielregeln hat
- es  ein grosses Gaudi erzeugt
- es wenig Platz auf dem Tisch benötigt

Sticheln

- ab 10 jährig
- 3 - 6  Spieler (besser ab 4)
- ca. 30 Minuten



Kann ein Spiel von 1992 noch begeistern? Ja, es kann. Sticheln ist ein kleines Kartenspiel. Bei Sticheln legt jeder seine "Ärgerfarbe" fest. Ziel ist es, von dieser Farbe möglichst wenig Stiche zu machen, ansonsten aber so oft al möglich zu stechen. Jede gestochene Karte meiner "Ärgerfarbe" gibt mir Minuspunkte in der Höhe der darauf abgebildeten Zahl. Jede andere gestochene Karte gibt mir einen Pluspunkt. Das Spiel besteht aus einem Set Karten mit 6 Farben mit den Zahlenwerten 0 bis 14. Je nach Spieleranzahl kommen andere Sets zum Einsatz.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- es klein ist
- es nur eine kurze Erklärung benötigt
(ich empfehle eine Proberunde ohne zu zählen vor dem richtigen Spielbeginn)
- es auch wenig Platz auf dem dem Tisch benötigt

Tides of Time

- ab 8 jährig
- 2 Spieler
- ca. 20 Minuten



Tides of Time ist ein schönes kleines Kartenspiel mit 18 Karten für 2 Personen. Jeder Spieler erhält 5 Karten auf die Hand. Er wählt eine aus und gibt den Rest seiner Karten dem Gegenspieler. Die selektierte Karte wird offen ausgelegt. Nun kann jeder aus der reduzierten Auswahl des Gegners eine weitere Karte wählen und gibt danach den Stapel weiter (Drafting). Auf den Karten sind jeweils Symbole abgebildet (Krone, Turm, Schriftrolle, Hand, Ast). Gleichzeitig legen die einzelnen Karten die Regeln fest, wie Punkte erzielt werden. Zum Beispiel steht auf einer Karte mit einer Krone folgende Regel: für jedes gesammelte Schriftrollensymbol erhalte 3 Punkte. Es gilt also, möglichst clevere Kombinationen zu sammeln.  

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- es in einer kleinen Schachtel steckt, welche noch kleiner hätte sein können/sollen
- es trotz weniger Regeln eine gewisse Spieltiefe aufweist
- super für Spieler ist, die oft zusammen spielen (Paare in Ferien)

Bei Tides of Time lernt man die Karten kennen. Wer es noch nie gespielt hat, ist etwas im Nachteil.

Greenrock Village
Tatort: Theater / Schrebergarten

- ab 12 Jahren gemäss Hersteller / Ab 8 Jahren die einfachen Rätsel (grün)
- 1 (oder mehr)
- ca. 5 - 30 Minuten



Hierbei handelt es sich um ein Rätselspiel. Es müssen fünf passende Sets aus Ort, Opfer, Waffe, Täter und Uhrzeit gebildet werden. Dazu erhält man verschiedene Hinweise, welche richtig kombiniert werden müssen. So zum Beispiel: Mary wurde von der Regisseurin um 21 Uhr besucht. Oder: In Marlons Zimmer lag eine Schere in der Schublade des Tisches. Wer die Rätsel richtig kombiniert, kann alle 25 Plättchen auf dem Raster richtig einsortieren. Rätsel und Lösungen sind in einer Schublade versorgt. Die Steine liegen in einer Vertiefung und werden beim Aufräumen von einem Deckel abgedeckt. Beim Spielen findet im Deckel das aktuelle Rätsel Platz. Alles super durchdacht und genial, um mitzunehmen.

Tatort Theater ist vergriffen. Tatort Schrebergarten ist noch gut erhältlich.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil
.
- Weil es sehr handlich ist für den Transport
-  es 50 Rätsel mit steigendem Schwierigkeitsgrad enthält
- Es eine tolle solo "Beschäftigung" ist, es aber auch zu zweit oder dritt Spass macht

Wer war's? digital

- erhältlich für IOS und Android
- ab ca 5 jährig
- 2 - 4  Spieler
- ca. 20 - 30 Minuten



Zusammen versuchen wir den Ring des Königs im Schloss zu finden, bevor der böse Zauberer ins Schloss kommt. Dabei helfen uns die Tiere, wenn wir sie füttern.
Wer war's? war über Jahre unser Lieblingsfamilienspiel. Das Spielmaterial ist super, die Truhe mit dem Ring darin übt einen unglaublichen Reiz auf die Kinder aus. Für die Ferien ist die Schachtel aber viel zu gross. Wer ein Tablet hat, kann das Spiel für einen geringen Preis erwerben. Die App ist super gemacht. Das Spielfeld dreht sich gar zum aktuellen Spieler. Wenn man in einem Raum Essen sucht, erscheint es dort und muss wie auf einem Wimmelbild vom aktuellen Spieler gesucht und berührt werden. Ja, das Brettspiel ist noch schöner. Für die Ferien reicht die digitale Version allemal aus und hat uns viele schöne Stunden bereitet.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- kein Platz nötig, wenn man das Tablet sowieso mitnimmt.
- es einfache Spielregeln hat und für kleine Kinder fast übersichltlicher ist als das Brettspiel, da die Zugweite hell markiert ist
- es kooperativ ist
- es wenig Platz auf dem Tisch benötigt und auch an windigen Tagen draussen gespielt werden kann

Splendor digital

- erhältlich für IOS und Android
- ab ca 8 jährig (ab 10 gemäss Hersteller)
- 1 - 4  Spieler
- ca. 30 Minuten



Ziel ist es, durch das Nehmen von Edelsteinen und Kaufen von Karten Punkte zu erzielen. Gekaufte Karten bringen zusätzlich zu den Punkten den Vorteil, permanente Edelsteineinkommen je Runde zu erzeugen. Ausserdem können zusätzliche Punkte erzeugt werden, wenn die Kunden (Karten rechts) mit ihren Ansprüchen bedient werden können.

Splendor hat als Brettspiel, wie bei Space Cowboys üblich, wunderschönes Spielmaterial. Die App kann jedoch auch ohne das Material überzeugen und zeigt somit auf, dass mehr hinter dem Spiel steckt. Ein zeitloses Spiel.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- kein Platz nötig, wenn man das Tablet sowieso mitnimmt.
- es ein Tutorial hat, bei welchem man die Regeln lernen kann
- es wenig Platz auf dem Tisch benötigt und auch an windigen Tagen draussen gespielt werden kann

Onirim digital

- erhältlich für IOS und Android
- ab ca 8 jährig (ab 10 gemäss Hersteller)
- 1 Spieler
- ca. 15 Minuten



Bei Onirim sind wir Traumwandler, welche durch ein Labyrinth irren. Dabei müssen wir die 8 Pforten finden, bevor die Albträume die Traumzeit gestohlen haben.

Das Kartenspiel habe ich leider nie gespielt und es ist vergriffen. Um so schöner, dass es die App gibt. Tatsächlich sind auch hier die Regeln einfach. Einen Sieg zu erringen, ist es jedoch nicht. Der Ansporn, es immer wieder zu versuchen, liegt darin, dass man eine faire Chance hat, das Ziel zu erreichen. Nur selten ist die Aufgabenstellung nicht lösbar oder gar unfair. Oft wird man sich im Laufe des Spiels bewusst, wo man den Fehler gemacht oder zu hoch gepockert hat. Die Stimmung des Spiels wird besondes gut vermittelt.

Es eignet sich besonders als Reisespiel, weil

- kein Platz nötig, wenn man das Tablet oder Smartphone mitnimmt.
- es ein Tutorial hat, bei welchem man die Regeln lernen kann
- es keinen Tisch benötigt, da man es in der Hand halten kann.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü