Pandemie die Heilung - Spiele Joker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pandemie die Heilung

Rezensionen nach Alphabet
Zum Thema des Spiels

Was ist eine Pandemie? Das Wort Pandemie kommt aus dem Griechischen. Abgeleitet heisst es, "etwas, das das ganze Volk trifft". Es handelt sich hierbei um Krankheiten, welche sich schnell ausbreiten und nur schwer unter Kontrolle bringen lassen. Meistens fordern diese auch viele Todesopfer. Solche Krankheiten sind aus der Geschichte reichlich bekannt. Bereits in der Zeit des Römischen Reiches um 165-180 herrschte die Antoninische Pest, bei welcher es sich vermutlich um eine Pocken-Pandemie handelte. Die Pest-Pandemie zwischen 1347- 1352 traf Europa hart. Ca. ein Drittel der Bevölkerung verstarb (25 Millionen Menschen). Aber auch in der aktuellen Zeitgeschichte gab es Pandemien: In neuerer Zeit ist wohl der HIV Virus bekannt. Diese Krankheit beherrschte die 80er Jahre. Noch heute ist eine vollständige Genesung nicht möglich. Dank Aufklärung, Schutz beim sexuellem Verkehr konnte die Ausbreitung in der westlichen Welt unter Kontrolle gebracht werden. In den Ländern der Dritten Welt ist das Problem aber noch akut vorhanden. Auch die SARS-Pandemie 2002/03, bei welche Grippe-Medikamente gehamstert wurden, oder die Schweine Grippe 2009 sind uns wohl noch in Erinnerung.

Ganz ohne Schutzmaske oder weiteren Schutzmassnahmen wenden wir uns dem Spiel zu. Es besteht höchstens die Gefahr, sich mit der Würfellust zu infizieren.
Das Spiel - Spielziel
 
Pandemie die Heilung ist ein kooperatives Würfelspiel. Es lehnt sich stark an das Brettspiel Pandemie an. Auch hier bekämpft man Seuchen. Man versucht ein Heilmittel zu entwickeln und die Ausbrüche einzudämmen.
Anstatt eines Spielplanes liegen 6 Landregionen in Form von Plättchen vor, welche auch die Würfelseiten aufzeigen.
1 Nordamerika, 2 Europa, 3 Ostasien,
4 Indien, 5 Afrika, 6 Südamerika.
Ausserdem gibt es ein Plättchen für das CDC (Center for Disease Control and Prevention) und das Behandlungszentrum mit der Anzeige für Ausbrüche und Infektionsquote, welches in der Mitte liegt.
Am wichtigsten sind jedoch die Würfel. Zum einen sind da die Infektionswürfel (48 Stück, je 12 in den Farben Gelb, Rot, Blau und Schwarz). Nach jedem Spielzug werden einige dieser Würfel aus dem Stoffbeutel gezogen und gewürfelt und je nach Zahl in die entsprechende Region platziert. Wenn ein Kreuz gewürfelt wird, kommt der Würfel ins CDC, wo er später für den Kauf von Aktionskarten genutzt werden kann.
 
Zum anderen gibt es 7 Charakteren mit je 5 Würfeln oder als Charaktereigenschaft mit 7 Würfeln. Wenn man am Zug ist, lässt man seine Würfel rollen. Es gibt folgende Symbole:
 
  • Biohazard: der Würfel kann nicht noch einmal gewürfelt werden und erhöht die Infektionsquote.
  • Flugzeug: man darf an ein beliebiges Ziel fliegen.
  • Schiff: eines der beiden benachbarten Plättchen kann bereist werde.
  • Spritze: ein Infektionswürfel kann vom Land ins Behandlungszentrum gelegt werden oder vom Behandlungszentrum in den Infektionsbeutel.
  • Ausserdem gibt es noch personenbezogene Würfelsymbole.
+++++

Positiv fällt hier das hochwertige Spielmaterial auf. Es sind nicht einfach viele Würfel, sondern sie sind gross, liegen angenehm in der Hand und sind schön. Es macht Spass mit diesen Würfeln zu spielen. Auch der Beutel und die Plättchen haben eine überdurchschnittlich gute Qualität.
 
Das Spiel selbst ist schnell erklärt. Entscheidungen können besprochen werden, dennoch führt am Ende jeder Spieler den Zug so durch, wie er es für sinnvoll erachtet. Wir haben das Problem, dass jemand das Spiel an sich reisst  (Alpha-Spieler) weniger verspürt als in anderen Spielen.
 
Die Spannung besteht gleich schon vom Beginn weg, da das Spiel mit 12 Infektionswürfel beginnt und die Ausbrüche schon schnell erfolgen können. Das Thema ist sehr stark. Man leidet mit der Bevölkerung und kämpft um den Sieg. Hier trägt das Thema viel zu den Emotionen bei.
 
Der Schwierigkeitsgrad kann reguliert werden.
 
Pandemie die Heilung kommt bei uns oft auf den Tisch. Alle mögen das Spiel.
 
-----

Der einzige Kritikpunkt ist wohl, dass man mit etwas Würfelpech das Spiel verlieren kann, ohne etwas falsch gemacht zu haben. Das ist aber selten der Fall und gehört bei einem Würfelspiel auch dazu. Ausserdem geht bei kooperativen Spielen, welche immer gewonnen werden, die Spannung schnell verloren.
 
 
Bewertung
 

7 von 9 Jockern
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü